CATHERINE ZEHNDER Philosophie Doglife & Care Dog Coaching Pet Sitting Dog & Petcare / Trimmen S(ach)K(unde)N(nachweis) Welpen + Junghund Kurse Markus Mühle Futter Weitere Dienstleistungen Kontakt Gästebuch Links

DOG & PETCARE / TRIMMEN

 

Der rauhhaarige Hund / Terrier und das Trimmen

Was ist Trimmen?

Trimmen heisst die abgestorbenen überständigen Haare durch auszupfen von Hand oder mit dem geeigneten Werkzeug mit der Wurzel aus der zu Haut entfernen – ARTGERECHT und schmerzlos für den Terrier wenn es zum richtigen Zeitpunkt gemacht wird! Im Normalfall müssen die Terrier alle 8 – 12 Wochen (je nach Fellqualität) getrimmt werden um gepflegt und pfiffig auszusehen!

Cairn Terrier, Border, Norwich und Norfolk Terrier sollten am ganzen Körper nur getrimmt werden.

West Highland White Terrier, Airedale Terrier, Irish Terrier, Welsh Terrier, und Lakeland Terrier werden z.T. am Kopf und an den Beinen mit der Schere bearbeitet.

 

Warum trimmen…….

Das rauhe Fell der Terrier hatte früher und auch heute noch bedingt eine Schutzfunktion. Die Terrier wurden für die unterschiedlichsten Jagdzwecke verwendet, und das dicke harsche Fell schützte sie wirkungsvoll vor Verletzungen wenn sie über Stock und Stein und durch wildestes Gebüsch jagten. Allerdings verloren sie bei solchen Aktionen immer wieder Teile ihres Fells im Gebüsch, das dann irgendwann wieder nachwuchs. Das war das natürliche Trimmen in früherer Zeit. Die Terrier lebten damals in Rudeln in Ställen oder Zwingern (wo sie das dichte Fell auch bei Auseinandersetzungen untereinander schützte), und so hielt sie ihr harsches Fell mit der dichten Unterwolle in der Kälte warm und im Sommer schützte es sie vor der Hitze. Die Terrier waren und sind sehr robuste Hunde die mit unterschiedlichstem Klima ob warm oder kalt praktisch keine Probleme haben. Wir dürfen nicht vergessen, ein dichtes Fell im Sommer hat auch eine Isolationsfunktion und schützt den Hund bei extremer Hitze durch die Luft die sich im Fell zwischen Haut und einstrahlender Hitze befindet. Viele Tierhalter wissen nicht Bescheid über diesen Umstand und haben das Gefühl, der Hund leide mit einem etwas dickeren Fell im Sommer extrem unter der Hitze.

Der Terrier hat ein harsches Deckhaar und eine mehr oder weniger dichte Unterwolle, die er wie alle anderen Hunde im Frühjahr und im Herbst wechselt. Dies bedingt ein vermehrtes Kämmen in diesen Jahreszeiten um die Winter- oder Sommerunterwolle zu entfernen. Abgesehen von diesen paar Wochen in Frühjahr und Sommer wird den Terriern zu Recht nachgesagt, dass sie Hunde sind die nicht haaren und zum Teil sogar mit Allergikern in einem Haushalt leben können.

Natürlich sahen die Terrier früher nicht so gepflegt aus wie heute, und weil sie in unserer Zeit (leider) nicht mehr wild durch das Gebüsch streifen können, müssen sie nun von uns Menschen getrimmt werden, ansonsten die Haut Schaden nehmen kann.

 

…… und nicht schneiden?

Leider werden aus falscher „Tierliebe“ heraus Terrier immer wieder ganz geschoren oder nur teilgetrimmt und die Beine, der Bauch und der Kopf mit der Schere bearbeitet, was man auf den ersten Blick erkennen kann, sieht ist das Fell an diesen Stellen doch stumpf und farblos aus. Das Fell des Terriers wird durch das Schneiden weich, stumpf, wasserdurchlässig und der Schmutz haftet um ein Vielfaches mehr im weichen Haar. Zudem bekommt es der Terrierhaut nicht besonders gut, werden doch die abgestorbenen Haare, die eigentlich mit der Wurzel ausgezupft werden sollten, in der Mitte abgeschnitten und somit verbleibt die Wurzel und der unterste Teil des Haares in der Haut stehen. Neue Haare wachsen nach und so gibt es immer mehr Haare sodass die Haut irgendwann zuwenig Luft bekommt was zu Hautproblemen führen kann. Zudem ist die Erkältungsgefahr bei einem geschnittenen Terrier um einiges höher, weil die Nässe (und der Schmutz) durch das weiche Haar bis auf die Haut dringt und nicht wie bei einem getrimmten Terrier vom harschen Haar und der darunterliegenden Unterwolle abgehalten wird. Einem getrimmten Terrier kann auch ein winterliches Bad nie etwas anhaben, weil er nicht bis auf die Haut nass wird.

Ausserdem sieht ein getrimmter Terrier viel pfiffiger aus als ein geschorener!

 
Oki rechts getrimmt, damit man den Unterschied sieht.......



Auch hier, der Kopf ist rechts schon getrimmt......

 
Oki's ungetrimmte Seite

und so sieht es getrimmt aus - die Haare stammen von der einen Seite trimmen!




© Paperlapap`s Cairn Terrier & Whippet, Kontakt: Catherine Zehnder | Internet Marketing | Sitemap